>>Testimonials
Testimonials2017-08-07T11:29:42+00:00

Erfolgreich in China!

Unser Ziel ist es Firmen beim Aufbau von Gesellschaften und Produktionen zu unterstützen. Wenn Firmen gewachsen sind, brauchen sie aber nach und nach eine eigene Organisation und schließlich auch eigene Standorte außerhalb des Inkubators. In den letzten Jahren haben wir bereits für 4 Firmen erfolgreich zeigen können, dass der risikominimierte Weg des Unternehmensaufbaus im Startup Factory Konzept mit geteilten Ressourcen auch in der Praxis erfolgreich ist.

Im Jahre 2011 wurde die chinesische Tochterfirma Kunshan Veritas Automotive Systems Co., Ltd. gegründet. Auch wenn Veritas nicht zur typischen Startup Factory Zielgruppe (KMU) gehört, so griffen wir doch zu Gründung und Start in China auf die Unterstützung der Startup Factory zurück. Es ging darum, in der Startphase die Kosten so gering wie möglich zu halten. Schließlich müssen alle Overhead Funktionen aufgebaut werden, ohne dass dem ein nennenswerter Umsatz gegenüber steht. Hier kommt die Startup Factory ins Spiel: Sie bietet diese Funktionen als Dienstleistung an, einschließlich eines Workshops mit Leiharbeitern, so das man weder eine Halle mieten noch bauen muss. Und das tailor made: Alles genau in dem Umfang und für die Zeitspanne in dem es benötigt wird bei größtmöglicher Flexibilität. Nach einem Jahr war Veritas China dem Inkubator entwachsen und zog mit eigener Mannschaft und vielen neuen Produkten in eigene Hallen. Heute, nach nunmehr 6 Jahren, ist Kunshan Veritas Automotive Systems Co., Ltd. ein etablierter Automobilzulieferer in China mit einem rasanten Wachstum. Das wäre in dieser Form ohne die Startup Factory nicht möglich gewesen. Schneller, besser, günstiger und flexibler, kann man eine Firma in China nicht aufbauen.

Gern haben wir diese Zeilen für die Startup Factory geschrieben und bleiben ihr auch in Zukunft freundschaftlich verbunden!

Die Veritas AG, gegründet 1849 in Berlin, ist ein Automobilzulieferer mit etwa 600 Mio. € Umsatz und weltweit ca. 5.000 Mitarbeitern.

J. H. Andreas Seyler, ppa./VP

Als wir 2009 erstmals den Gedanken fassten, in China aktiv zu werden, waren wir mangels Ressourcen nicht in der Lage, eigenständig eine Organisation in kurzer Zeit in der benötigten Größe zu schaffen. Ferner hatten wir wenig Wissen, was kaufmännische und rechtliche Themen in China anbelangt, beginnend von einer Firmengründung bis hin zur Begleitung im Tagesgeschäft.

Mit der Startup Factory haben wir einen soliden Partner gefunden, welcher uns die erforderliche Unterstützung in technischen und kaufmännischen Belangen vollumfänglich bietet. Sehr schnell war ein Setup (Montagehalle und Büroräume) sowie ein solides Zuliefernetzwerk, welches die Grundlage für unser Business in China darstellte, etabliert. Bei der Lokalisierung einer Reihe von fördertechnischen Produkten profitierten wir vom weitreichenden Netzwerk und dem Knowhow der Startup Factory. In 2010 haben wir den ersten Auftrag in China abgewickelt und waren bereits im ersten Jahr profitabel. Dem hohen Anspruch in Bezug auf Qualität und Liefertreue zumeist deutscher OEM’s im Automotive- und Airportbusiness wurden wir vom Start weg gerecht.

Wir hatten von Anfang an ein sehr gutes Gefühl und blicken auf eine jahrelange stets von sehr großem Vertrauen geprägte Zusammenarbeit zurück. Dies mag auch ein Grund sein, warum wir es mit einem „Exit“ bzw. uns vollumfänglich auf eigene Beine zu stellen, nicht besonders eilig hatten. Ein großer Vorteil ist, dass die wesentlichen Schlüsselpositionen bis vor kurzer Zeit mit Personen der Startup Factory besetzt waren und für das Tagesgeschäft somit keine Ressourcen aus dem Mutterhaus benötigt wurden.

Die Abstimmung der wesentlichen Themen war stets unkompliziert und meine persönliche Präsenz in China reduzierte sich auf wenige Besuche im Jahr. Zu Recht kann behauptet werden, dass der nachhaltige Erfolg der Sturm Machinery in Kunshan ohne die Kollegen der Startup Factory nicht möglich gewesen wäre. Mein besonderer Dank für die jahrelange tolle Unterstützung gilt insbesondere den beiden Bernds.

Ich wünsche euch weiterhin viel Erfolg!

Die Sturm-Gruppe, gegründet 1993, ist ein inhabergeführtes Industrieunternehmen, das weltweit mit ca. 1.000 Mitarbeitern Maschinen und Anlagen in den Bereichen Oberflächentechnik, Vision Technologies, Reinigungs-, Förder- und Automatisierungs-technik herstellt.

Thomas Gilch, Geschäftsführer Sturm Airport & Parcel GmbH

ARKU bietet die weltweit größte Auswahl an Hochleistungs- und Präzisionsrichtmaschinen für Teile und Coils und neuerdings auch Entgratmaschinen an.

Als für uns klar war, dass wir in China unseren Service für unsere Kunden ausbauen werden, begann die Suche nach der geeigneten Infrastruktur. Dies gestaltete sich schwerer als gedacht. Für Firmen in unserer Größe war es nicht einfach, geeignete Gebäude zu finden. Außerdem wollten wir uns mit voller Kraft auf unsere Kunden konzentrieren – und nicht um Verwaltung, Bürokratie oder Gebäudemanagement. Die damals ins Leben gerufene Startup Factory hat uns genau das ermöglicht und die nötigen Gebäude gleich mit geliefert. Heute nutzen unsere Kunden am Standort Kunshan unsere Beratung an der Maschine. Außerdem kommen zahlreiche Kunden, um auf unseren Maschinen ihre Blechteile im Lohn zu entgraten oder zu richten.

Ein weiterer großer Vorteil sehen wir im Austausch der Firmen untereinander. Bernd Reitmeier hat mit seiner Startup Factory den Nerv des Mittelstands getroffen!

ARKU ist mit 50 Jahren Erfahrung Markt- und Technologieführer der Richttechnik.

Andreas Hellriegel, Leiter Geschäftsfeldentwicklung ARKU Maschinenbau GmbH